Hier finden Sie 'Meusersbienchen'

Dr. Susanne Meuser
Justus-von-Liebig-Str. 19
66346 Püttlingen - OT Köllerbach

Telefon:

Rufen Sie einfach an unter

 

06806 860 227

0152 5619 8887

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Honig- und Nachhaltigkeitsprojekt Schloßhonig aus Saarbrücken

 

Meine Bienen produzieren den Honig nicht nur für den Verkauf in meiner eigenen Imkerei, sondern auch für die Bereitstellung in verschiedenen Projekten. Ein buntes Kleeblatt mit vier Blättern: Schloßhonig, Campus Honig, Maybach Honig, Honig mit personalisierten Etiketten.

Der Schloßhonig aus Saarbrücken

 

 

„Im Jahr 2017 hatte der Regionalverband Saarbrücken die Idee, am Schloss ein eigenes Bienenvolk aufzustellen. Ein regionales Produkt wie der Schlosshonig sollte leckeres Mitbringsel für Besucher der Tourist Info Saarbrücker Schloss werden. Außerdem zählen Bienen bekanntlich zu den wichtigsten Nutztieren der Erde und nehmen durch die Bestäubung eine wichtige ökologische Aufgabe in der Region wahr. Doch innerhalb der Verwaltung war keine Imker-Expertise vorhanden. Deshalb suchte der Regionalverband den Kontakt zu Frau Dr. Susanne Meuser, die seitdem die „geflügelten Mitarbeiterinnen“ betreut. Aus anfänglich 20.000 Bienen sind mittlerweile rund 200.000 Bienen geworden. Deren Frühjahrs- und Sommerhonig schmeckt dabei jedes Jahr ganz einzigartig, da im Saarbrücker Stadtgebiet die verschiedensten Pflanzen und Bäume blühen. Damit ist der Saarbrücker Schlosshonig ein echtes Unikat.“ (Offizieller Text Pressestelle Regionalverband Denny Sturm)    

 

Da, wie Herr Sturm schreibt, die Charakteristik des Schlosshonigs jedes Jahr anders ist, kann man auch keine gleichbleibende Beschreibung erstellen.
Der im Frühjahr von den Bienenvölkern produzierte Blütenhonig ist generell milder als der Blütenhonig des Sommers, da im Frühjahr die Hauptblühkomponente aus den Obstbäumen, den Ahornbäumen und den Robinien der Schlossumgebung besteht und die Bienen manchmal einen kleinen Ausflug in die Rapsfelder der Landwirtschaft des Regionalverbandes unternehmen. Diese Blütennektare liefern einen hellen Honig, der naturgemäß fein auskristallisiert. In Jahren, in denen die Robinie stark blüht sehr geschmeidig, in Jahren mit mehr Obst- und Rapsanteil eher fester. Aroma und Geschmack sind honigmild blumig. Ein Alleskönnerhonig für den Brotaufstrich, den Tee, das Müsli, das Süßen von Speisen. Unaufdringlich harmonisierend, eine gute Idee für die Milch mit Honig für das Gemütsglück.

 

Die Sommerhonige sind kräftiger in Farbe und Geschmack, denn sie enthalten den Blütenanteil der Stadtlinden, der Stadtedelkastanien, der Brombeeren des Trillers und der Götterbäume an den Saarufern unterhalb des Schlosses. Manchmal kommt auch ein wenig Lindenblatttau dazu. Diese Honige können flüssig bleiben, kristallisieren aber mit der Zeit oft doch aus, naturgemäß je nach Lindenblütenanteil etwas grober als der Frühjahreshonig. Das Aroma ist eine Mischung aus Lindenblütenduft und Edelkastanienblütenduft mit einer Limonennote. Der Geschmack ist honigtypisch kräftig, der Abgang leicht wie Limone oder Orange. Das Zungengefühl je nach Lindenblütenanteil ein wenig ‚kriselig‘. Ein spezieller, edler Honig für das Frühstück, das Salatdressing oder viele andere Küchenideen, in denen ein feines Aroma gewünscht ist.

 

In jedem Fall sehr einzigartige Honige, mit denen man sich selbst oder lieben Menschen als Geschenk eine große kulinarische und seelische Freude bereiten kann.

 

Mein besonderer Dank geht an Frau Heike Erbelding, Herrn Regionalverbandsdirektor Peter Gillo und das ganze Regionalverbandsteam mit insbesondere der Abteilung Etikettendesign, Presse und Tourist Info.

Die Zusammenarbeit 'Honig' ist eine ganz besondere Freude und Lebensbereicherung!

 

 

 

Weitere Kleeblätter: Campus Honig, Maybach-Honig, Honig mit gewidmeten Etiketten - auf den entsprechenden Seiten

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Glückliche Bienen, Dr. Susanne Meuser